Webshop / E-Commerce

Webshop / E-Commerce

Was wäre das moderne Wirtschaftssystem ohne das Internet? Egal ob auf Kunden- oder Anbieterseite, der Waren und Dienstleistungsverkehr wird, so weit wie nur irgendwie möglich, online abgewickelt und von automatisierten Geschäftsprozessen unterstützt. Dieser Handel mit all seinen Teilbereichen, sowie die unterstützende Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie, wird allgemein als E-Business bezeichnet.

E-Commerce (zu deutsch elektronischer Geschäftsverkehr) ist eigentlich ein Teilbereich des Oberbegriffs E-Business. Er umfasst den konkreten elektronischen Handel in einem Netzwerk, dieses Netzwerk ist in der Regel das weltweite Internet. Für die Abwicklung dieser geschäftlichen Vorgänge wird üblicherweise ein Onlineshop als Benutzeroberfläche für Kunden und Anbieter verwendet. Persönlicher Kontakt, sei es telefonisch oder von Angesicht zu Angesicht, ist somit für Handel jeglicher Art nicht mehr zwingend notwendig. Das ermöglicht Geschäfte mit Partnern über dem ganzen Globus.

Die Nutzung von E-Commerce hat unsere Wirtschaft weltweit verändert und das betrifft nicht nur hochentwickelte Staaten, auch Schwellenländer erleben dank Internet-Anschluss und Online-Handel ein rasantes Wirtschaftswachstum. Waren elektronische Geschäftsabwicklungen anfangs auf den PC beschränkt, so läuft ein immer größer werdender Anteil der Geschäfte über die Apps von Smartphones.

Die Vorteile von E-Commerce für den Anbieter sind unübersehbar: Der Onlineshop ist 24 Stunden täglich verfügbar und weltweit erreichbar und erweitert die Reichweite, der Standort des Geschäfts ist praktisch irrelevant. Änderungen des Angebots sind in kürzester Zeit vorgenommen, dank Automatisierung lassen sich Zeit und kosten sparen. Von den Kunden können wertvolle Profile erstellt werden.

Ebenso ergeben sich für die Nachfrageseite zahlreiche Vorteile: Auch für den Kunden ist der Onlineshop jederzeit und ortsunabhängig verfügbar, das spart Zeit und ermöglicht gemütliches Shopping von zu Hause. Zusätzlich können Preise ohne großen Aufwand verglichen werden. Einkäufe sind international möglich, früher nur schwer verfügbare Waren und Leistungen sind nun leichter erhältlich.

E-Business kann in vielen unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden. Nicht nur der Handel zwischen Anbietern und dem Endkunden wird digitalisiert, auch der Zwischenhandel von Business-Partnern oder zwischen Hersteller und Händler wird auf diesem Wege erleichtert. Auf staatlicher Seite wird die Online-Abwicklung von Steuerangelegenheiten angeboten. Firmen erledigen ihre Personalabrechnungen über digitale Transaktionen. Außerdem erlebt seit Ebay & Co. der Handel zwischen Konsumenten einen wahren Boom.

Hinter dem Webshop, der die Benutzeroberfläche zur Abwicklung des Handels darstellt, steckt ein digitales System, dass je Bedarf unterschiedlichste Funktionen anbietet. Entscheidend sind hier etwa Faktoren wie Front- und Backend (also die Programmoberfläche für Konsumenten und Händler), Suchfunktionen, Übersichtlichkeit, Mehrsprachigkeit sowie eine mögliche Erweiterbarkeit des Programms. Hier gibt es verschiedenste Lösungen vom einfachen System, dass sofort nach Installation mit den wichtigsten Grundfunktionen genutzt werden kann, bis hin zu komplexen, vom Profi individuell eingerichteten Plattformen.

Es existieren zahlreiche Anbieter von Software-Lösungen. Einfache Webshops finden sich auch kostenlos im Netz, wer aber hochwertige Plattformen mit entsprechendem Support durch den Anbieter sucht, zahlt entweder monatliche Nutzungsgebühren oder einen Fixpreis im Bereich von mehreren hundert bis hin zu mehreren tausend Euro. Da der Webshop im Prinzip den Laden und den Verkäufer ersetzt, ist hier eine professionelle Lösung für den Erfolg von wesentlicher Bedeutung.